Als Mama mit Zwerg will man so unternehmunsfreudig sein, wie es nur geht und da die Auswahl so riesig ist, möchte ich euch einiges verraten, was wir schon probiert haben und toll finden:

Für bilinguale Erziehung: Ich habe einmal ganz zufällig einen winzigen Shop in Wien entdeckt, der sich als Fabelwelt entpuppt hat. Die Besitzerin - Lona- ist eine ganz nette Dame. Mir ist das Thema bilinguale Erziehung sehr wichtig, da ich mit Laila auf Deutsch spreche und ihr Papa meistens auf Arabisch, oder Englisch. Hier findet man Bücher nicht über bilinguale Erziehung, sondern die Geschichten selbst sind bilingual. So quasi: "Learing by Doing." Toll ist auch, dass es innen sehr einladend und bequem ist. Man kann auch Stofftaschen, handgenähte Schmusedecken und gebrauchtes Spielzeug kaufen.

Für endlosen Malspaß: Ich war bisher nur einmal bei MadeByYou. Das ist ein Ort wo man sich ein Keramikstück aussucht, dieses bemalt und nach einigen Tagen abholen kann. Somit hast du deinen selbstbemalten Teller, oder kannst ein ganz einzigartiges Geschenk kreiieren. Das Schöne daran ist: Es ist was Neues. Und noch besser: Die Farben sind komplett ungiftig, also für Kinder genau richtig. Man kommt herein, wird wärmstens begrüßt, legt die Jacke ab und eine Schürze an und sucht ein Stück aus, das man gern bemalen möchte. Die lieben Damen, die dort arbeiten erklären dir dann die Farben und wie alles funktioniert. Sobald man fertig ist, gibt man sein Kunstwerk ab, bekommt einen gelben Abholzettel und in ein paar Tagen ist es bei dir daheim. Wunderbar!

Zum Spielen: Ich muss sagen, es ist mit Kind zum Spielengehen schwieriger als ich dachte. Wir haben mehrere Krabbelcafes, Indoor-Spielparks und Ähnliches ausprobiert, es hat immer etwas gefehlt. Entweder ist der Boden viel zu rutschig, es ist viel zu eng für die vielen Kinder, viel zu laut und dreckig, oder einfach von der Altersgruppe her nicht passend. Ich möchte hier die schlechten Erfahrungen nicht nennen, da ich niemandem auf die Füße treten will, aber eine Einrichtung möchte ich ganz besonders loben: Spielraum Regenwetter
Nicht nur Laila hat es hier gefallen, sondern auch mir. Es ist sauber, es gibt einen Platz extra zum Jausnen, eine große Auswahl an Spielzeug, eine Stillecke, einen Leseraum, zwei Toiletten und einen Wickelraum, außerdem ist es nicht überfüllt und die Damen die dort arbeiten könnten nicht entzückender sein. Man kann seine eigene Jause mitnehmen, dort kann man aber Saft, Kuchen, Tee und kleine Snacks auch bekommen. Eine Tageskarte kostet 5 Euro, aber so lange bleiben wir nie und deswegen ist es vom Preis her auch leistbar.
Andere Kindercafes die uns auch sehr gut gefallen sind:
Lauserpause, Jump Around

Du tanzt, dein Kind kommt mit: Ich habe schon einmal einen Blog darüber geschrieben und ich würde es immer und immer wieder empfehlen: Kanga! Diese Sportart für frischgebackene, tragende Mütter ist einfach der Hit! Den Blog und nähere Infos dazu  findest du hier: Kanga

Babyschwimmen ist eine ganz tolle Sache! Es tut nicht nur den Kleinen gut und lässt sie entspannen, sondern auch wir Eltern merken, wie sich unsere Putzis dadurch körperlich entwickeln. Motorik ist eine unheimlich wichtige Sache und wenn man diese spielerisch fördern kann, dann wieso nicht? Nicht nur das: Dein Kind war bevor es auf der Welt gekommen ist in einer "Wasserkugel". Für Babys ist Wasser ein sehr vertrautes Element und das schon langer vor ihrer Geburt. An dieser Stelle möchte ich Lailas Schwimmlehrerin empfehlen. Die überaus geduldige und freundliche Heilpädagogin Mag.a Christine Zahlbrecht. Hier kannst du sie kontaktieren.

  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon

©2019 Made with multicultural Humor since July 2016