Let´s Kanga!

August 5, 2016

 Fotocredit: Doris Kasberger

 

Körper& Geist:
So, jetzt hast du die ersten Wochen als Mama hoffentlich gut überstanden. What´s next? Es gibt eine von vielen Sachen, die nicht nur dir, sondern auch deinem Putzi ganz gut tun würden: Kanga ist eine davon. "Kanga" ist nach dem Känguruh aus den Geschichten von Winnie Pooh benannt und ist eine Art Sport für tragende Mütter. Genau, du brauchst keine Aufsicht für dein Baby während du ins Fitness-Studio gehst, du nimmst deinen Schatz einfach mit. "In einer entsprechenden Tragehilfe ganz nah bei den Mamas sind Babys nicht nur zufrieden, sondern schlafen auch schnell ein und die Mütter können währenddessen wirklich effektiv trainieren - nach dem Motto: "Mama wird fit- Baby macht mit! ""- so die Trainerin, Doris Kasberger. Doris trainiert mit frischgebackenen Müttern schon seit über drei Jahren und liebt ihren Job. Aber noch viel wichtiger ist, sie kennt sich aus und weiß, was Mütter brauchen :"Als Kangatrainerin achte ich besonders darauf, dass alle Übungen beckenbodenschonend und korrekt ausgeführt werden. Außerdem ist es wichtig, dass die tiefliegenden Bauchmuskeln gestärkt werden und ich gestalte die Kangatraining-Einheiten abwechslungsreich mit mitreißender Musik, ansprechenden Choreografien und verschiedensten Kräftigungsübungen, damit immer für frischer Wind gesorgt ist." Aber nicht nur die Mütter gehören zu ihrem Aufgabenbereich:" Ich schau aber auch auf die Babys, denn sie müssen in einer entsprechenden Tragehilfe in der optimalen Position (Anhock-Spreiz Haltung) getragen werden. Falls eine Mama keine oder keine optimale Tragehilfe besitzt, kann sie gerne bei mir eine solche gratis für das Training ausleihen." 

Ab wann kann es losgehen?
Auch diese Frage hat Doris sehr genau beantwortet:"Mit dem Kangatraining können Mütter bereits 6-8 Wochen nach komplikationsfreier (Vaginal-)Geburt starten (nach einem Kaiserschnitt sollten 12 Wochen vergangen sein ) und sobald sie bei der gynäkologischen Enduntersuchung waren und die Sportfreigabe vom Arzt bekommen haben."

Was ist anders?
Ich habe Kanga selber ausprobiert, Laila und ich lieben es. Sie hat dort andere Kinder kennengelernt, ich hatte die Chance mich mit anderen Müttern über einiges auszutauschen und in der Kanga-Stunde haben wir immer Spaß. Das tolle daran ist, sobald man weiß, wie es funktioniert, kann man es im Urlaub, zu Hause und überall auch selber machen. Ich mache Kanga nun regelmäßig seit 4 Monate und sehe nicht nur, sondern spüre auch einen massiven Unterschied. 2-3 Mal wöchentlich mache ich Kanga und trage Laila ganz einfach dabei.

Na, interessiert? Hier : http://www.kangatraining.com/ findest du alle Infos, die du zur Anmeldung brauchst. Solltest du im 22. Bezirk in Wien wohnen, dann empfehle ich dir die Website von Doris: www.kinderspielzeit.at 
Uns hat das Trainieren mit Doris ganz besonders viel Spaß gemacht. Wir haben uns bei ihr sehr gut betreut gefühlt. 

 

 

 



*Kanga gibt es mittlerweile in über 26 Ländern und ist von der österreichischen Tänzerin Nicole Pascher entwickelt worden.*

Mein Tipp: Probieren geht über Studieren. Eine Kanga-Stunde kostet 15 Euro, das ist ein Auswärtsessen- so sag´ ich das immer. Ich habe mich noch nie so auf eine Sportstunde gefreut und das, obwohl ich echt ein Sportmuffel bin. Natürlich, der Muskelkater danach war weniger schön, aber das Gefühl nach dem ersten Monat, die Cellulite die zurückgegangen ist und der Bauch, der nun viel straffer ist, all das, ist es wert. Solltest du etwas anderes für dich gefunden haben, dann ist das auch toll. Hauptsache du fühlst dich wohl. Keep on Dancing. 

Please reload

  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon
Recent Posts

July 8, 2019

June 20, 2019

June 13, 2019

November 28, 2018

November 13, 2018

Please reload

  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon

©2019 Made with multicultural Humor since July 2016