Ostern und Sham el Nessim

April 4, 2017

 *FotoCredit: Pure Ink

 

Was bedeutet Ostern eigentlich? Nicht nur die Auferstehung Jesus, sondern das Erwachen des Frühlings, die Wiederbelebung der buntbemalten Eiter und irgendwo auch ein Hauch des Friedens. Heuer ist das allererste Ostern, das meine Tochter "bewusst" mitfeiert. Und wenn jetzt irgendwer denkt, eine Muslima feiert kein Ostern, dann falsch gedacht! In meinem Elternhaus war und ist Ostern immer ein Grund zum Feiern. Wieso? Wegen dem Fesikh.

 

Ägypten
Fesikh ist nichts anderes als total salziger und ewig lange eingelegter Fisch- du möchtest gar nicht wissen wie lange- , der zu "Sham el Nessim" gegessen wird. Sham el Nessim ist Arabisch und bedeutet sinngemäß übersetzt "Frühlingsbrise schnuppern"- ist sozusagen der Beginn des Frühlings. Der Tag von Sham el Nessim fällt genau auf den Tag nach Ostern und ist eine Art Feiertag für alle Ägypter. Und weil Ägypter pragmatisch angelegt sind: Feiern sie Ostern und Sham el Nessim einfach zusammen. Und es ist diese Zeit im Jahr, wo keiner- wirklich keiner- über Politik und Religionsunterschiede redet. Wie schaut das Ritual also aus? Man richtet den Fesikh (uralter Fisch) her, säubert den, es gibt reichlich Brot, Zitronen, Zwiebeln, Salat und natürlich: Wasser. Bei dem ganzen Salz wird man ja durstig. Von unseren koptischen Schwestern und Brüdern kommt der Brauch mit der Eierbemalung, diese haben die Muslime in Ägypten sozusagen von den Kopten aufgenommen und essen die bemalten Eier mit dem Fesikh (Fisch so alt wie die Sphinx). Man legt all dies in ein Korb, nimmt seine Kinder, setzt sich irgendwo auf eine Wiese und isst. Das machen dann alle 90 Millionen Ägypter- sie alle picknicken. Es wird gegessen, gelacht und für diesen einen Tag gibt es einfach keine Sorgen.

Österreich
Ich weiß noch, dass ich im Kindergarten ein kleines Körbchen aus gelbem Papier bastelte, um darin dann die Osterschoki hineinzulegen. Auch die von mir bemalten Ostereier kamen da hinein. Wir mussten alle unsere Symbole (ich hatte Regenschirm) darauf zeichnen und die Kindergartentanten versteckten unsere Körbchen im Hof des Kindergartens. Als ich das meiner Mutter erzählte, war sie voll von den Socken. Sie kannte das nicht mit dem Verstecken. Ich erzählte ihr, dass das meine Kindergrtenfreunde auch privat taten. Deren Eltern verstecken auch Süßigkeiten und Geschenke für sie. Und weil sie unendlich süß ist, hat auch sie im Hof in unserer Wohnanlage etwas für mich versteckt: Überraschungseier. Meine Mutti ist so zuckersüß, sie dachte Überraschungseier seien DIE OSTEREIER, die es den ganzen Jahr über gibt. Außerdem ist da auch ein Spielzeug drinnen, also kann das nur vom Osterhasen sein. Hach, meine Mutti. Auf jeden Fall habe ich ihr erklärt wie es wirklich funktioniert und sie war sehr offen dafür.

 

 



Austroarabisch
Ich bin eigentlich nie ein Fesikh(Stinkefisch)- Fan gewesen, bis ich mich in der Schwangerschaft nur noch davon hätte ernähren können. Seit Jahren machen wir das so, dass Mama und ich den Fesikh anrichten (sie liebt das Zeug, aber mein Papa und meine Brüber können damit nix anfangen, also gibt es noch andere Gerichte, die man gut mit Brot essen kann), die echten Eier bemalen, Überraschungseier besorgen, Freunde einladen und herzhaft essen. Wir singen dann alte Lieder, erzählen Witze und wenn das Wetter schön ist, dann essen  wir draußen. Es stimmt, ja, durch´s Reden kommen die Leit´ zam, aber durch´s Essen auch. Über Türken kann man sich ja aufregen, aber Döner mag jeder. Genauso mag man nichta alle Araber, aber unsere Falafel mit Hummus skind jedem ein Begriff. Nicht nur Liebe geht durch den Magen, sondern auch Kultur& Religion. Und ich habe nicht vor damit aufzuhören, ich will, dass auch meine Tochter all diese kulturellen, religiösen und vor allem familiären Bräuche miterlebt.

 

Und hier kannst du Hotel Mama auf FB liken
 

 

Please reload

  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon
Recent Posts

July 8, 2019

June 20, 2019

June 13, 2019

November 28, 2018

Please reload

  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon

©2019 Made with multicultural Humor since July 2016