Women who run the World

December 16, 2017

Das Projekt #EinefürAlle soll zeigen, dass Frauen gemeinsam viel erreichen können. Internes Womenbashing steigt und diese Arbeit ist die klare Antwort darauf:
*I see all my Sisters together and i see them united*

Zusammenhalt statt Riesenspalt! Ja, wir sind unterschiedlich, aber ist das nicht ein Grund, um erst recht Hand in Hand durch diese Welt zu gehen und zu zeigen, dass unsere Weiblichkeit Gemeinsamkeit genug ist, damit jede von uns für alle anderen steht?
(Vorschauvideo: #EineFürAlle)


 

An der Mode begeistert mich die Vielfältigkeit an Inspirationen die man aus allen Lebensbereichen wie z.B.aus der Kunst, der Musik oder aus der Architektur gewonnen werden kann und die damit verbundene(spannende) Herausforderung immer wieder etwas neues zu kreieren.Da ich mit 2 verschiedenen Kulturen aufgewachsen bin (Deutsch & Türkisch), ist es jedes mal aufs neueInteressant zu beobachten wie sich besonders die Frauen aus den verschiedenen Kulturen unterschiedlichkleiden. Man ist mit dem Klischee konfrontiert dass eine Frau die ein Kopftuch trägt kein Verständnis für Mode hat.Jahre lang wurde man nicht beachtet oder ernst genommen. Somit war es ein Ziel für mich diese Klischeeszu brechen. Ich studierte und bewarb mich für unterschiedlichsten Stellen. Mit der Zeit konnte ich immermehr in die Welt der Mode eintauchen und konnte somit wertvolle Erfahrungen sammeln, die ich nun inmeinen Designs widerspiegeln kann.Ich bin davon überzeugt das Mode eine eigene Sprache ist, das wir Menschen mit unserer Kleidung etwassagen und zeigen ohne ein Wort gesprochen zuhaben und dennoch ihre Botschaft übermitteln,das fasziniertmich jededsmal aufs neue an der Mode. Es ist so vielfältig wie jeder einzelne Mensch selber und genau das liebe ich.Ich kreiere Kleider für jeden Typ Frauen sei es mit Kopftuch oder ohne, ich setze da auch keine grenzen, dajeder Mensch und seine Mode individuell und speziell ist.All die Jahre wurden in den Medien und in Modezeitschriften uns Schönheitsideale von Frauen gezeigt.Sobald man Ihnen nicht ähnelte wusste man dass man nicht schön genug sei. Ich sah wie Frauen aus unterschiedlichsten Länder Cremen verwendet hatte nur um ihr Hautbild aufzuhellen. Viele ausgehungert haben nur um Modelsizes zu bekommen, Kontaktlinsen verwendet haben um helleAugen zubekommen usw. usw.Immer und immer wieder weil man uns ein Schönheitsideal gegeben hat,das mit der Realität nichts zu tunhat oder weil vielleicht irgendwelche Männer ihre Fantasie Frauen ins Reale bringen wollten und deshalb unsdas Vorgegeben haben. Doch ich bin froh das 2017 sehr viele Stereotypen gebrochen worden sind. Ich danke Ashley Graham für ihre kurvenreiche Figur dass Sie uns zeigt dass jeder Körper perfekt ist. Auch wenn man mehr auf der Hüfte hat, Na und! Wenn es ein paar Männer gibt denen es nicht gefällt dannsollen sie mal auf ihren eigenen Körper achten bevor Sie irgendetwas von sich geben und ihre Bäucheeinziehen. Ich danke Winnie Harlow für ihr wunderschönes Hautbild. Sie ist einzigartig und hat es gezeigt dass man wunderschön ist egal ob dunkel oder hell. Auch sie hatte vieleBeleidigungen und Äußerungen dulden müssen. Aber das hat sie nicht davon abgehalten ihren Traumzuerfüllen. Halima Aden hat die Vorurteile gegenüber des Kopftuches gebrochen!Fashion und Hijab(Kopftuch) geht nicht? Aber hallo und wie! Sie rannte für Adidas Yezzy , Vogue, Americaneagle uvm. Die wunderschöne aus dem sonnigen Kenia trägt ein Kopftuch und rockt die ganzeFashion Industrie und ihr Kopftuch hält sie nicht auf, sondern im Gegenteil. Öffnen ihr die Toren. Wie geil istdas!Es ist 2017 die Welt hat sich geändert.Man muss niemanden nach äffen um zu wissen das man schön ist.Wenn wir Vorbilder nehmen dann reale Menschen und für mich sind Frauen wie Ashley, Winnie und HalimaVorbilder.Sie wiederspiegeln viele, sehr viele Frauen und das ist das schöne daran.Sie haben sich selber nichts Vorgespielt, keine vorgegebene Schönheitsideale befolgt, Sie haben an sichselber geglaubt und haben es so weit geschafft. Diese Worte will ich an alle Ladies weitergeben, glaubt aneuch! Niemand kann euch aufhalten außer euch selbst. Versucht das Gegenteil und legt euch keine Steineauf dem Weg. Denn ich bin mir sicher wenn wir uns selber nicht mehr im Weg stehen, werden wir die Weltverändern. WHO RUN THE WORLD – GIRLS!

 

 

Foto: Asma AIAD

Sultans Designs auf Instagram:

 

 

ENGLISH VERSION

What fascinates me in fashion is the variety of inspiration that u can take out of all areas of life like f.e. arts, music or achitecture, and the (exciting) challenge to always create something new.

 

I grew up with two different cultures (German&Turkey), so it is, each time again, interesting to observe how differently women from various cultures like to dress.

 

As a woman who wears a headscarf you are automatically being judged as a woman who has no sense for fashion. For years nobody took note of you, nobody took you serious. So my goal was to break these stereotypes. I studied and applied for many different positions. So by the time I could dive deeper into the world of fashion, and I had the chance to get more expierienced, which I can now reflect in my designes

I am certain that fashion is a own language, that people express themselves through their fashion, without sayin a word, but still make a statement. This is what fascinates me in fashion each time again.

It is so diverse like every single person itself, and that’s what I love.

I create dresses for every type of woman, be it with headscarf or without, I do not set limits, because each and every person, and the fashion they wear, is an individual and special.

 

All those years a beauty ideal of women was presented to us by the media and fashionmagazines.

As soon as you didn‘t look like those, you knew you are not pretty enough.

I saw how women from different countries were using creams to bleach their skin.

Many starved themselves to have the size of a model, or used contact lenses to have brighter eyes, and so on.

Again and again, because of a beauty ideal that has nothing to do with reality, or because some men wanted to bring the women of their dreams to reality, they presented this to us.

But I am happy that 2017 broke with a lot of stereotypes.

 

I am greatful for Ashley Grahams curvy figure, for her to show us that each and every body is perfect.

Even if you are a little chubby, so what?! If there are men who don’t like it, they should go and check their own bodies instead of pointing fingers at others but have to pull in their own stommache.

 

I thank Wiennie Harlow for her beautiful complexion.

She is unique and she proofs the world that you are beautiful, no matter if u have dark or light skin. She,too, was confronted with verbal abuse. But it did not keep her from fullfilling her dream.

 

Halima Aden broke with prejudices against headscarves!

You think fashion and hijab don‘t go together? They do! Halima Aden was walking for Adidas Yezzy, Vogue, Americaneagle, and many more. The beauty from Kenya wears hijab and rocks the whole fashion industry, and her headscarf doesn’t stop her, quite the opposite! It gives her new opportunities. How dope is that?

 

It is 2017, the world has changed.

You don’t have to try to look like somebody else, to know you are beautiful.

Role Models should be real people like Ashley, Winnie and Halima.

They represent so many women, and that’s awesome.

They never pretended to be somebody else, they have not followed any beauty ideals. They truley believed in themselves and made it this far.

I am talkin to the ladies here: Believe in yourself! Nobody can stop you, except yourself. Try a different route, don’t put obstacles in your own way.

I am sure, if we don’t stand in our own way, we can change the world.

WHO RUN THE WORD – GIRLS!

 

 

 

Please reload

  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon
Recent Posts

July 8, 2019

June 20, 2019

June 13, 2019

November 28, 2018

Please reload

  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon

©2019 Made with multicultural Humor since July 2016