Wurstsemmerl oder Apfel- das ist hier die Frage

August 25, 2018

Will dein Gaumen Pflaumen?
Letztes Jahr im Sommer kontaktierte mich eine liebe Bekannte aus London und teilte mir stolz mit, sie habe zehn Tage lang im Ramadan gefastet. Linda meinte damals, es hätte ihr gut getan und es sei eine tolle Erfahrung gewesen, auch einmal etwas anderes ausprobiert zu haben. Mir hat sie das erzählt, weil ich Muslima bin und jeden Ramadan faste. Linda ist vegetarisch und ich dachte mir:"Hey, was die Linda kann, des konn i a! Ich werde mich 10 Tage lang vegetarisch ernähren." Im Endeffekt waren es doch nur neun, aber wenn man zu Mittag zum Apfel statt zur Wurstsemmerl greift, macht es etwas mit Körper und Geist: es reinigt.

 

Ich hatte nie ein gesundes Verhältnis mit der sogenannten Ernährung. Ich esse entweder viel zu wenig, oder viel zu viel. Ich habe es mit dem Maß nicht so im Gefühl und erst vor kurzer Zeit habe ich mir Gedanken über Bewegung und die Wichtigkeit dieser gemacht. Über

"DIE ERNÄHRUNG" habe ich kurz nach meinem vegetarischen Experiment gelesen, probiert und dann die Sache einfach wieder liegen gelassen. Irgendwo in meinem Hinterkopf war es, aber eben irgendwo weit hinten.

 

Durch das viele Verreisen, die unterschiedlichen Mahlzeiten zu unterschiedlichen Zeiten, hatte ich eine Art "Magen-Burnout". Ich hatte plötzlich, unabhängig von meiner Liebe zu Tieren, meiner körperlichen Gesundheit und dem veganischen Instagramtrend, einfach keine Lust mehr auf Fleisch. Für zikra fünf Wochen konnte ich kein Fleisch- egal welcher Sorte- mehr essen. Mir wurde nicht schlecht oder so, ich hatte einfach keine Lust mehr darauf. Ich würde nicht sagen, dass es mir besser oder schlechter ging, aber ich wurde auf jeden Fall kreativer und meine Aufmerksamkeit schob sich mehr auf Obst und Gemüse- das fehlte mir im Leben.

 

Ich ernähre mich heute nicht mehr ausschließlich vegetarisch, aber ich finde, dass dieses Experiment und die kurze Abneigung gegen Fleisch einiges mit sich gebracht haben, denn Nahrung für den Körper ist auch Nahrung für die Seele und wir sind tatsächlich zu einem großen Teil das, was wir essen.

 

Mir ist da jetzt bitteschön kein Tofu aus den Ohren gewachsen, aber ich greife tatsächlich öfter zum Apfel, als zur Wurstsemmel. Ich verzichte auf nichts, aber ich esse bewusster, achte woher was kommt, ich beschäftige mich mit der wahren Bedeutung von"bio" und bin grad noch so mittendrin zu verstehen, was mir mein Körper mit welchem Signal sagt, weil mir ein Kind zuschaut und ich möchte, dass sie das noch so lange wie möglich tun kann.

 

 

 

Wie schaut es mit deiner Ernährung aus?
Diskutiere mit uns auf FB

 

 

 

 

 

Please reload

  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon
Recent Posts

July 8, 2019

June 20, 2019

June 13, 2019

November 28, 2018

Please reload

  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon

©2019 Made with multicultural Humor since July 2016