One for the Weirdos

November 13, 2018

Die Weirdos sind los

Ganz egal ob Sie Ihr Kind gestillt, getragen, geimpft haben, oder nicht - unsere Kids haben alle etwas gemeinsam: Sie sind manchmal weird! Sie wissen was sie wollen und tun es. Wir haben das am Weg des Erwachsenwerdens irgendwann verlernt. Einige von uns erlernen es wieder, andere nicht. Ich dachte, ich hätte es wieder erlernt. Ich dachte, ich würde auf die Meinung anderer pfeifen, so laut, dass es keiner überhören kann, aber damit lag ich wohl völlig falsch.

 

Folgende Situation öffnete mir die Augen: Wir (mein Mann, meine Tochter und ich) sitzen am Flughafen und warten auf unseren Transit-Flug nach Zürich, um 5 Uhr in der Früh. Nach Zürich. Zürich, Himmel Herr Gott bedeutet, dass sogar die Schuhe der anderen wartenden Passagiere schöner glänzten, als es meine Zukunft je würde. Dabei saß ich im schiefen Turban, mein Kind im schmutzigen Pyjama (die Joghurtfleckchen waren im Schlafzimmer-Licht nicht ersichtlich) und mein Mann schlief mit offenem Mund daneben. Wir waren das Paradebeispiel für eine - sagen wir es nett- sehr gestresste Familie. Und wir saßen neben Business-Menschen, die aus dem Jahr 2067 zu sein schienen. Mein Kind war zu diesem Zeitpunkt mehr als wach und versuchte, Pirouetten zu drehen. Dabei hat sie natürlich gesungen, gelacht und irgendetwas gesagt, das keiner versteht. Kurzum: Sie war laut und hatte Spaß. Ich habe sie mehrmals aufgefordert leiser zu sein, aber natürlich vergebens. Ich versuchte alle Samthandschuhe der Achtsamkeit, des fucking Attachment of fucking Parenting, das Kind wollte verdammte Pirouetten drehen. Gut. Just in diesem Moment kommt - natürlich - eine tip top Mama, MIT LACKIERTEN, MANIKÜRTEN NÄGELN (ich weiß nicht mal, ob meine noch alle dran sind) und die dazu passende Tochter, etwas älter als meine, viel sauberer und viel viel viel braver. Meine Tochter wurde immer lauter, die bösen Blicke um mich herum penetranter und nun fing auch noch mein Mann zum Schnarchen an.
Plötzlich kam von mir zu Laila:
"Siehst du nicht wie brav das Mädchen dort sitzt? Wieso kannst du das nicht auch?"

Sie blieb stehen, sah zum Mädel rüber, machte den berühmten Schmollmund, verschränkte die Arme und saß herzgebrochen neben mir. Sie nahm ihre Augen nicht vom anderen Kind runter. Und nun saß ich da, von ihrer Reaktion überrascht, von meiner tief beschämt....

 

Hoch leben die Weirdos

Mir war gar nicht bewusst, was ich da losgetreten habe - so geht das also, so fängt das an?
Ich habe einer (noch nicht ganz) Dreijährigen gezeigt, dass sie im Vergleich zu einem anderen Kind, alles falsch macht und bloßgestellt habe ich sie auch noch. Das ist genau jene Krankheit, von der die meisten erwachsenen Frauen heutzutage betroffen sind. Ich habe ihr ihre Individualität nicht nur abgesprochen, sondern auch wen anderen über sie gestellt und das als ihre Mutter, damit mich Fremde nicht mehr in meiner Mutterrolle mit tadelnden Blicken verurteilten. Ich musste das regeln. Soeben mutierte ich zu der Cruella de Vil aller Mütter und musste das wieder hinbiegen. Als ich mich zu meiner Tochter bücke und ihr das Tanzen wieder erlaube, zuckt sie mit den Achseln und schaut beldeidigt zu Boden. Ist der Zug schon abgefahren? So schnell? Spontan und nach Gefühl, habe ich die inneren Augen, die nach Anerkennung von Fremden suchen, geschlossen - und das fiel mir überraschend schwer, da wir Erwachsene nun auf die Anerkennung anderer angewiesen sind - bis wir wieder lernen, dass es eben nicht so sein muss. Ich bin aufgestanden und habe selber vor meiner Tochter versucht, Pirouetten zu drehen und merkte wie von Sekunde zu Sekunde jene Blicke an Bedeutung verloren haben, die gar keine haben sollten.
Jetzt stellen Sie sich vor, wie sich ein Nilpferd, das einen wackelnden Turban trägt, im Kreis dreht - ja, das wäre dann ich :)

So konnte ich meiner Tochter - und vielen anderen- einen Lacher entlocken und endlich stand meine kleine Rocker-Ballerina auf, um sich wieder zu drehen. Ihr Lachen, dass dort im Gate F16 hallte, das ist es, was meine Welt zum Glänzen bringt. Da können die Leute in ihren Schweizer blingbling Schuach no so grimmig schauen - mein Kind wird immer seine Pirouetten drehen.

 

Eure Mudda

 

 

Folge HOTEL MAMA auf FB
Folge HOTEL MAMA auf Instagram

 

 

 

 

 

 

 

Please reload

  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon
Recent Posts

August 8, 2019

July 8, 2019

June 20, 2019

June 13, 2019

November 28, 2018

Please reload

  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon

©2019 Made with multicultural Humor since July 2016