Wie viele Kinder hält eine Freundschaft aus?

January 28, 2019

 

Freundschafts-Pension

Folgende Frage habe ich mir gestellt, da hatte ich noch gar keine Mutterschaftspläne: "Wie viele Kinder hält denn so eine Freundschaft eigentlich aus?"

Die Beschäftigung mit dem Thema kam daher, weil ich meine Freundschaften in Gruppen teile. Bei den österreichischen Freunden bin ich quasi eine der ersten, die Mutter geworden ist. Bei den Arabern jedoch eine der Letzten. Und lange bevor es Laila in meinem Leben gab, habe ich als stumme Zuschauerin miterleben durfen, wie so einige Freundschaften den Bach runtergegangen sind. Der Grund? Kleine, süße Hosenkacker.

 

Zu ihrer Verteidigung: Die kleinen Menschen können per se nichts dafür, dass bestimmte Freundschaften der Vergangenheit angehören. Es ist der Zustand. Der neue Zustand. Der neue, komplizierte Zustand. Der neue komplizierte Zustand, der wahrscheinlich nicht in absehbarer Zeit enden wird. Warum? Weil Kinder krank werden, keinen Bock haben, keinen Bock haben, weil sie krank sind, auf Eltern angewiesen sind und das fast ständig, plötzlich zur einzigen Priorität werden und alles andere keinen so hohen Stellenwert mehr haben kann.

 

Als wir in einer Mädelsrunde saßen, fragte die eine Freundin, wo die andere sei. "Na die ist jetzt ja Mutter geworden", kam dann von der Seite und plötzlich nickten alle so, als sei "die neue Mutter" - man beachte bitte, die war ein fester Bestandteil unserer Clique - nie ein Teil dieser Gruppe gewesen. Es war dann so, als sei sie in Freundschafts-Pension gegangen. Ich war damals erst 20 Jahre alt und das war mein erstes Erlebnis einer solchen "Pension".

 

Wie du meinem Kind, so ich unserer Freundschaft

Ich habe sie dann besucht. Sie war erschöpft, glücklich, aber müde. Und sie hat in unserer Gruppe gefehlt, ich hatte aber den Eindruck, dass wir ihr nicht so fehlten:"Ich könnte jetzt nur noch über volle Windeln und meine Müdigkeit reden, während ihr den neuesten Kram in den Kinos besprecht. Das ist nicht mehr meine Welt." Sie zeigte auf ihr Kind und sagte stolz:"Das ist nun meine Welt und wer damit nicht leben kann, der wird ohne mich leben müssen. Wer mit meiner Familie nicht kompatibel ist, der ist für mich nicht kompatibel. "

 

Ich hatte damals sehr viele Freunde. Ich war zeitlich flexibel, war nicht vollkommen abstoßend, wenn ich genug gegessen hatte, sagte ich auch mal etwas Nettes...man kam gut mit mir aus. Aber dann wurde ich Mutter. Und auch wenn man sich denkt:"Paah, ich habe alles gesehen und weiß von XY wie schwer das mit den Kindern ist..." - Nope. Erst als Mama versteht man, dass man vorher nichts wusste. Und wenn es als Mutter darum geht, wer in dein Haus darf, mit wem du dich triffst und für wen du dir da echt die Zeit nimmst, wirst du automatisch strenger. Du handelst dann nicht mehr als Freundin von XY, sondern als Mutter von XY. Und das ist ein enormer Unterschied. Das müssen Leute sein, die dich nicht verfluchen, wenn du einen Termin kurzfristig absagst, weil es deinem Kind schlecht geht. Das müssen Leute sein, die dir nicht die Freundschaft kündigen, wenn du ihnen mit Milchflecken am Shirt und Kackaflecken im Gesicht die Tür aufmachst (ich hab mich bei Katherine Heigl in "So spielt das Leben" immer gefragt, wie sie die Scheiße ins Gesicht bekommen hat, jetzt weiß ich´s).

Es müssen einfach Leute sein, die dich mit Kind(ern), Problemen, Erziehungsmethoden und  anderen Persönlichkeiten so nehmen, wie du bist, aber vor allem - wie du durch das Kind geworden bist! Ein kluger Lehrer sagte einmal im Unterricht zu uns: "Wisst ihr wieso die erste große Liebe so gut wie nie für immer hält? Weil sich Menschen verändern und bei der großen Liebe ist man noch so jung, dass eine Trennung einfach ist." Ja gut, aber wie ist es bei Freunden?

"Ich sage, es sind drei Kinder, die eine Freundschaft töten, außer man hat dich und die Kinder wirklich gern, kennt dich zu gut und ist etwas einsam" - sagt eine Freundin von mir, als ich sie zum Thema befrage. Sie hat 3 Kinder und ich würde sagen, ich bin eine der wenigen, die zu ihr nach Hause dürfen. Sie beißt in eine Banane und stützt somit ihre Theorie:"Wenn du ein Kind hast, ist das süß. Man mag es halten, du schaust noch nicht ganz beschissen aus und hast die Kontrolle. Beim Telefonieren sagt das Kind noch "Hallo" zur Freundin, oder es spielt nett nebenbei, aber wenn dann das zweite Kind kommt und du mit zwei Augen und einem Hirn auf die zwei Kleinen aufpassen musst, dann hast du keine Zeit für die Liebesprobleme von XY, weil die dem Arsch von Freund doch die 29.Chance gibt, nachdem er das halbe Dorf durchgevögelt hat. Da trifft man sich vielleicht einmal alle paar Monate für eine Stunde, davon schimpfst du aber die Hälfte der Zeit mit deinen Kindern. Wenn sich dann das dritte Kind bei dir meldet und du auch noch arbeitest, hast du keine Zeit bei genannter Freundin die Tränen zu wischen, weil der Typ - Überraschung - die 29.Chance doch nicht genützt hat. Du triffst dich dann mit anderen Müttern. Die kennen den Inhalt jeder Windel und sind nicht überrascht, wenn du am Spielplatz grundlos los heulst, die machen das nämlich auch, wenn keiner hinschaut. Also: Ein Kind ist süß, zwei sind aushaltbar, aber drei sind das K.O. einer Freundschaft, wenn die Freundin selber keine hat, oder sich selbst noch wie eines verhält und du nicht zum Adoptieren bereit bist."

Ich denke, dass ich so still wie möglich und umstandsbedingt bei einigen Menschen in Freundschaftspension gegangen bin. Es wurde nie laut ausgesprochen, es hat sich einfach so ergeben. Aber ich finde das nicht schlimm. Es hat mir die Chance ermöglicht mich auf jene Menschen zu konzentrieren, die die Zeit mit meiner Tochter und mir wirklich schätzen. Menschen, bei denen ich mich fallen lassen kann. Als Mutter, als Freundin, aber vor allem als Mensch. Ich weiß, auf wen ich zählen kann, egal was los ist. Was man braucht sind ein paar gute Menschen. Nicht die ganze Welt an Menschen, aber einige Menschen, die eigene Welt bilden.

 

 

Eure

Muddi

 

 

Please reload

  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon
Recent Posts

August 8, 2019

July 8, 2019

June 20, 2019

June 13, 2019

November 28, 2018

Please reload

  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon

©2019 Made with multicultural Humor since July 2016