N o M a D i N

In der Kategorie #Frauenstark werden euch Frauen vorgestellt, die eine inspirierende und motivierende Funktion für ihre Mitmenschen haben. Sie schreiben die Herstories unserer Zeit und Zukunft. Eine gesunde Gesellschaft lebt vom Miteinander und da wir so viele starke weibliche Persönlichkeiten haben, müssen diese mit ihren Ideen und Innovationen in den Vordergrund gestellt werden.

 

 

1. Stell dich bitte kurz vor:
"Ich bin Asma, auch bekannt als Asmaah - die Bloggerin. Bint Battuta – die Tochter Battutas, inspiriert von dem großen Reiseforscher Ibn Battuta. Ich bin die Reiseliebende, die einmal die ganze Welt gesehen haben möchte. Manche Menschen können sich mit Worten gut ausdrücken, meine Ausdrucksform ist die Fotografie. Ich liebe es und nütze die Fotografie, um auf vieles aufmerksam zu machen. In meiner Freizeit engagiere ich mich in der Jugendarbeit und am liebsten in der Arbeit mit jungen Mädchen. Ich bin eine geborene Feministin mit Wiener Wurzeln. Lebenslängliche Studentin. Zur Zeit studiere ich Concept Art an der Akademie der bildenden Künste und schließe meinen Master am Institut für Gender Studies an der Uni Wien ab. Meine afrikanischen Wurzeln bereichern mich und meine Leidenschaft für die indische Kultur bestärkt meine Liebe zu Farben, Kreativität und das Schöne. Französische Chansons bei einem Spaziergang in der Praterallee, besser kann ein Tag nicht beginnen. Quranrezitation vor dem Schalfengehen von meinem Handy aus abgespielt, schöner kann der Tag nicht enden. Islamische Poesie - schon mal gelesen? So würd ich gerne jeden Abend verbringen. Muslimin und Österreicherin sein? Das ist für mich kein Widerspruch. Weiblich, muslimisch und emanzipiert sein? Das steht für mich an der Tagesordnung. Durch mmeine Kunst möchte ich der Welt zeigen, dass es viel zu schade ist in Schubläden zu denken, denn wenn man sich von Ihnen befreit sieht man viel mehr von dieser Welt. Ich möchte dadurch Klischees aufbrechen und Gruppierungen in unserer Gesellschaft ein Sprachroh schaffen, über sich selbst zu sprechen. Dazu gehört auch die Gruppe der MuslimInnen und ganz speziell muslimische Frauen. Also egal wie du mich siehst, was du an mir wahrnimmst: Es ist nicht das vollständige Bild. Denn ich bin mehr. Ich bin all das. Und das macht mich so besonders, das macht mich so vielfältig."

 

 2. Seit wann ist Reisen dein Hobby?
"Reisen ist für mich mehr als nur ein Hobby, Reisen ist eine größte Leidenschaft, ein Lebensstil, eine eigene Philosophie. Das Leben als Reisende zu wahrzunehmen lässt dich alles um dich herum ganz anders wahrnehmen, erleben und beurteilen. Ich weiß nicht wann ich mich dazu entschieden habe, aber durch das Reisen befreie ich mich selbst von möglichen Vorurteilen in meiner Denkweise und durch das Dokumentieren meiner Reisen - fotografisch & schriftlich - möchte ich, dass auch andere Menschen sich vom Schubladendenken befreien.  Wir sind so unterschiedlich, dennoch irgendwie ähnlich."

 

 

3. Schaut man dein Feed an, denkt man, du hast unendliche Geldscheine im Keller… Hast du Tipps für Reisende, wie sie es finanziell besser organisieren können?

"Glaub mir, um zu reisen braucht man nicht viel Geld. Mir ist bewusst: Als junger Mensch, der in Europa lebt und noch nicht viele finanzielle Verpfichtungen hat, ist es einfacher herumzukommen. In Europa kann man schon sehr viel sehen. Aber auch in Österreich. Und ich glaub, das übersieht mensch oft. Du musst gar nicht weit weg reisen. Schau dich mal um, in deiner eigenen Stadt, deinem eigenen Land. Oft gibt es günstige Möglichkeiten mit dem Zug wegzukommen, Bus, nutze Mitfahrgelegnheiten - und das was ich am liebsten mache: mit Menschen mitreisen, die Freunde und Familie in unterschiedlichen Ländern besuchen. Nicht nur, dass man so viel Geld spart und neue Menschen kennenlernt, sondern mensch sieht jenes Land auf eine ganz andere Art und Weise, fast als Einhimische und nicht diese typische touristische 0815 Sicht der Dinge."

 

 4. Welche Länder hast du am aufregendsten gefunden und warum?

"Ich glaub meine Südostasien-Tour war am aufregendsten. Ich bin zum ersten Mal alleine gereist. Es war so aufregend, weil mir alles so fremd war, ich mit ganz fremden Menschen unterwegs war, aber es war zur selben Zeit so schön, heilend und unglaublich belehrend. Ich fühlte mich so fern, aber gleichzeitig so Zuhause. Dadurch habe ich erst richtig gefühlt was Ibn Battutah mt “traveling - it gives you home in thousand strange places, then leaves you a stranger in your own land” meinte."

 

 

5. Wo würdest du jetzt am liebsten sein und warum?
"Indien, moghulische Festung, Sonnenuntergang und dankbarsein wie gut es mir geht. Alhamdulillah (Alles Dank gebührt Allah) ..."

 

6)Hast du Foto-Tipps für unsere Leser?

"Oft ist es am schönsten, Augenblicke mit dem fotografischen Auge festzuhalten und nicht mit der Kamera. Leg´ die Kamera weg, speichere dir den Augenblick in deinen Erinnerungen ein, erinnere dich wie dankbar du bist für diesen Augenblick und lächle :) "

 

 7. Was gibt dir das Reisen?

"Es stillt mein ständiges Fernweh ein bisschen, es ist mein Normalzustand in Bewegung sein, neues zu entdecken, zulernen, mich zuentwickeln - für mich ist das Nichtreisen ein abnormaler Zustand. Und Reisen ist nicht das Gleiche wie Urlaub machen. In einer Reise bist du in Bewegung. Du nimmst dir Sachen vor, du schaust dir Dinge an , du stehst früh auf und bist am ständigen Entdecken, erkunden, erleben. Urlaub ist ausschlafen, chillen, kein Programm und tun auf das was man Lust hat, wann man Lust hat. Vom Urlaub kommt man Nachhause und ist erholt. Vom Reisen muss man sich erholen. Ich habe sehr lange keinen Urlaub mehr gemacht, aber verreisen tu ich ständig."

 

 

8. Welche Länder müsste man alleine bereisen, welche mit Freunde/Familie?

"Das ist schwer. Willst du eine Person kennenlernen, reise mit ihr. Auch dich selbst lernst du auf eine ganz andere Art und Weise kennen. Deswegen können machen Menschen einfach nicht alleine reisen. Sie kommen mit sich selbst nicht klar. Oder manche können mit Menschen super als Freunde/ Geschwister, aber wenns ums Reisen geht, dann können die gar nicht miteinander. Die/den richtigen Reisepartern/in zu finden ist Gold wert!"

 

 

 

 

9. Was möchtest du uns noch über das Reisen erzählen?

"Reist viel…Und eine Reise muss nicht nur eine physische Bewegung von einem Ort zu einem anderen sein. Die längste Reise ist die in dir selbst, denn reisen kann mensch auch mit seinen Gedanken, mit seinen Gefühlen mit seiner Seele. Es ist die Veränderung eines Zustandes, einer Gefühlslage, deswegen:

 

“And you? When will you begin that long journey into yourself?” - Rumi

 

 

 

Asma Aiad auf Instagram

Please reload

  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon
Recent Posts

July 8, 2019

June 20, 2019

June 13, 2019

November 28, 2018

Please reload

  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon

©2019 Made with multicultural Humor since July 2016